Paar – Clearing - Process PCP

Die Klärung und das Wachstum der Paarbeziehung

Wir haben die Chance in dieser Welt, in einer dauerhaften und guten Paarbeziehung zufrieden und glücklich zu werden. 

Die äußeren Voraussetzungen, unser persönliches Glück in der Paarbeziehung zu erleben, sind in unserem Land bei den meisten Menschen gegeben. Neben einer guten Ausbildung und geistig seelischer Entwicklung haben wir eine Wohnung,  ausreichendes Einkommen und sind lebenserfahren.

Warum immer mehr Menschen in der wichtigsten Beziehung ihres Lebens scheitern, wird oft als Zeiterscheinung beschrieben. Das aber ist zu billig.

Es geht um alles. Um das gesamte Leben, um das Lebensbeziehungsglück, als Ausdruck unseres Seins.

Es lohnt sich dafür zu kämpfen und sich nicht damit zufrieden zu geben oder gar sich damit zu entschuldigen, dass es bei den Anderen ja auch (immer wieder) schiefgeht.

Jeder einzelne ist für sein gelungenes Beziehungsglück selbst verantwortlich. 

Der Paar-Clearing-Prozess ist ein wirksamer und direkter 

Beziehungsklärungs- und Wachstumsprozess.

Paare, die Zeit und Geld investieren wollen und können und die den Mut und die Kraft haben ihre  „blinden Flecken“  anzusehen und sich ihrer systemischen und biografischen Wahrheit zu stellen, können hier neue Erfahrungen machen. Es geht bei PCP darum, die Sichtweisen zu erweitern, das Selbst- und Fremdverständnis zu erhöhen, die Wahrnehmungsfähigkeit sensibel zu entwickeln und die ganze Paarsituation dauerhaft positiv  verändert zu halten.

Der Prozess läuft in intensiver Einzelarbeit mit dem Paar.

Es gibt kein Ausweichen und Ablenken, wie dies in Gruppen möglich ist. 

Hier steht die Beziehungsklärung des Paares im Mittelpunkt.

Der Prozess klärt, weil er nichts verpackt, nichts beschönigt, nichts selbst will, außer, die Fähigkeit zu entwickeln, die bisherigen verfestigten Beziehungsmuster  und die oft krankmachenden oder schwächenden Gedankengebäude des meist unbewussten Selbstbetruges – von der der anderen Seite zu sehen. So entsteht ein neues Verständnis der Beziehung und Ihrer Elemente als Basis für strukturiertes Neulernen und damit repektierendes liebevolles Verhalten. 

Manchmal geht es um Zusammenhänge, die wir oft nicht sehen wollen oder trotz aller Anstrengung und bisheriger  Klärungsversuche nicht sehen können. Deshalb fällt es uns auch schwer zu verstehen, warum der Partner uns so begegnet wie er uns begegnet und so mit uns umgeht und warum wir in dieser wichtigen Beziehung oft auf Schwierigkeiten stoßen, wo wir doch nur Liebe wollen. 

Der Prozess geht unter die Haut. Deshalb ist er wirksam. Das Glück, der Erfolg und alles Gute, was wir vor allem in der Paarbeziehung erlebt und getan haben.

Alle Aspekte der Paarbeziehung und des Lebens sind einbezogen. 

Das Glück, der Erfolg und alles Gute, was wir vor allem in der Paarbeziehung erlebt und getan haben.

Unsere Verhaltensweisen, unsere Wünsche und geheimen Ziele, die dunklen Seiten, die Fehler, Lügen und schlimm empfundenen Taten.

 

Wir lernen die Beziehung und unseren Partner ganzheitlich zu erfassen und auch die verborgenen Verhaltensmuster kennen, die dem Partner und uns selbst oft so viele Probleme bereiten.

Der Prozess ist  für alle Paare bedeutsam, die wirklich, auch mit Anstrengung, eine Klärung ihrer Paarbeziehung und ein Paarbeziehungswachstum für sich wollen.

Dieser Prozess kann viel zusätzliche Energie bringen, weil die Energiesumpflöcher ausgetrocknet werden. 

Dieser Prozess klärt durch Klarheit. Das Paar, kann sich und das vorhandene und zukünftig mögliche Gute anerkennen.

Dieses Paar braucht sich nicht zu schämen, braucht nichts vor sich selbst zu verstecken. Die Paarbeziehung als das wesentliche verbindende Dritte darf wachsen.

Fehler dürfen gemacht werden. Sie sind menschlich und können als Teil unseres Seins respektiert werden.

So kann es zu einer geklärten Paarbeziehung kommen, bei der sich die Partner Vertrauen schenken und sich achten. Diese Paarbeziehung steht im Einklag mit den Möglichkeiten, die das gemeinsame Leben für beide Partner bietet.

Bei dem Paar - Clearing - Process geht es um die Unterstützung der Entwicklung einer reifen Paarbeziehung mit dem Ziel, gemeinsam zu wachsen, auftauchende Probleme besser zu verstehen und sofort lösen zu können, die Kommunikations- und Streitkultur zu verbessern und schließlich mehr Verständnis, Respekt, Achtung und Liebe zu erreichen.

Teilnahme -Voraussetzungen:

Körperliche und psychische Stabilität beider Partner. Der Wille, diesen Prozess der Paar-Klärung und des Paar-Wachstums erfolgreich zu durchschreiten, auch wenn es gilt, schwierige, vielleicht den Stolz oder das bisher gestrickte Selbstbild verletzende Tatsachen zum ersten Mal wirklich wahrzunehmen und an zu erkennen.    

Vor allem auch die Bereitschaft, die notwendigen Neu-Verstehens- und Verhaltensänderungsübungen sorgfältig durchzuführen.

Der PCP eignet sich gerade auch für lebenserfahrenere Paare, die bereits in verschiedener Weise an ihrer Beziehung gearbeitet haben.

Die Teilnehmer an dem PCP sollten Zeit für häusliche Übungen oder das Lesen von Artikeln und Büchern einplanen. Für jede Doppelsitzung (2 x 45 Min.) kann mit etwa 1 – 2 Std. an zusätzlicher Übungsarbeit gerechnet werden. 

Vor allem in der ersten Stufe des Paar – Basic - Clearing erfolgt auch eine Einweisung in die Instrumente und Anwendungen des BWS (LINK zum Textpunkt BWS auf der Seite Paargruppe). 

Der Paar – Clearing - Process ist ein 3-stufiger Prozess mit insgesamt 72 Intensiv-Klärungseinheiten. Die Stufen bauen aufeinander auf,  können aber einzeln (nacheinander) gebucht werden.

Paar – Clearing – Processs PCP; Stufe 1: Paar - Basic - Clearing

24 Einheiten in 12 PCP – Doppel-Sitzungen a  2 x 45 Min. 

Kosten für das Paar: 3.000,-- €  +  16% MWST = 570,-- € = Gesamtpreis: 3.570,-- €

Dauer: ca. 10 – 18 Monate

Auch die weiteren Stufen mit jeweils dem gleichen Umfang sind je nach individueller Situation möglich.

Stufe 2:  Paar - Development - Clearing,   Stufe 3:  Paar – Spirutal - Clearing

Bitte fragen Sie mich gerne nach Einzelheiten.

aus

Die Liebe muss fließen
Liebe - wie man sie lebt
Interview KANT-Magazin
mit Johannes Steilmann