• Stimmungsbild Energetische Meridianbalance Technik

Praxis für systemische Beziehungstherapie
Hamburg

Psychologische Konfliktberatung – Zukunftslösungen – Systemaufstellungen

Schwerpunkt: EMT® Energetische Meridianbalance Technik®

Deutsche EMT-Arbeitsgemeinschaft für Energetische–Meridianbalance–Technik EMT®

Lehre und Forschung auf dem Gebiet der energetischen Befreiungstechniken Leitung: Dr. Sabine Timm

Hinweise: Grenzen der Selbstbehandlung / Selbsthilfe

Krankheiten
Nach einer Behandlung oder einer medizinischen Abklärung von unklaren Symptomen oder auch parallel dazu, ist das Klopfen als Unterstützung von Heilungsprozessen oft ein segensreicher Prozess.

Klopfen zur Selbstbefreiung

EMT® ist einfach anzuwenden. Die Ergebnisse sind oft unglaublich. Wie kann man feststellen, ob man als Selbstanwender die Hilfe eines erfahrenen EMT®-Praktikers in Anspruch nehmen sollte? Die Einfachheit von EMT® kann dazu führen, dass manche Menschen die Ausprägung ihres Problems falsch einschätzen oder ihre Fähigkeiten überschätzen.

Es ist wie bei einem Klavier: Das Klavier auf dem gespielt wird ist immer das gleiche. Der Unterschied entsteht dadurch, ob der Spieler ein Anfänger, ein mittelmäßig Erfahrener oder ein Meister ist.

EMT® als Selbsthilfeinstrument wirkt sehr gut für einfache und einige einfachere Probleme. Wichtig ist es, nicht der EMT®-Technik die Schuld zu geben, falls in Einzelfällen die guten Ergebnisse nicht – oder nicht so schnell – eintreten. In solchen Fällen gibt es eine gute Chance, dass ein erfahrener EMT®-Praktiker weiterhelfen kann. Der Erfinder der Klopftechnik, Dr. Roger Callahan, gibt für seine Arbeit Erfolgsraten von 80 – 99 % an („Der Spuk ist vorbei“ und andere Veröffentlichungen von R. Callahan).

Checkliste

Hier ist eine kleine Checkliste, warum es sinnvoll sein kann, einen erfahrenen EMT®-Praktiker zu Rate zu ziehen, wenn Sie selbst mit dem Klopfen an die Grenze stoßen und keine zufriedenstellende Lösung erreichen:

  1. Die Fähigkeit, das richtige Problem zu finden, ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Die Kunst des EMT®-Praktikers besteht in diesem Punkt darin, die richtigen Fragen zu stellen und so das entscheidende emotionale Störfeld zu finden, (alleine geht man leicht (unbewusst) um den heißen Brei herum).
  2. Der EMT®-Praktiker kennt andere Klopfpunkte und ist auch in der Lage, durch differenzierte Tests genau die Klopfpunkte zu finden, die für diesen Klienten und dessen Problem in dieser Situation genau die besten sind.
  3. Der EMT®-Praktiker kann die Probleme von außen sehen und damit aus einer anderen Perspektive. Das ist auch der Grund, warum erfahrene Berater und Therapeuten, wenn sie selbst Probleme haben, zu einem Kollegen gehen und nicht versuchen, sich selbst am eigenen Schopf aus der Problemsumpf zu ziehen (das klappte schon bei Münchhausen nicht wirklich).
  4. Es ist sehr heilend, wenn jemand anderes die Schönheit Ihrer Seele sieht. Eine Schönheit, die man selbst in einer Problemsituation oft nicht mehr sehen kann.
  5. Wenn die Energie von 2 Menschen (Klient und EMT®-Praktiker) kombiniert ist, die die gleiche Absicht haben, hat dies einen stärkeren Effekt.
  6. Manchmal ist auch die Tatsache, dass der EMT®-Praktiker gemeinsam mit dem Klienten klopft oder gar das Klopfen für den Klienten übernimmt, ein wichtiger Unterschied.
  7. Vielleicht sind Sie selbst nicht daran interessiert, mehr EMT®-Klopftechniken zu lernen, oder sich mit sich selbst „abzuquälen“ aber Sie möchten diese Hilfe von jemandem bekommen, der mit dieser wirksamen Technik Erfahrung hat und gut darin trainiert ist.

Bitte rufen Sie mich an, wenn Sie Fragen zur Aus- und Weiterbildung in der Energetischen-Meridianbalance-Technik EMT® haben oder wenn Sie eine Einzelsitzung buchen möchten: Tel.: 040-33 42 19 95